Futterroggen im BUDISSA BAG Schlauch silieren

Versorgungslücken füllen und Reserven aufbauen

Der Anbau von Grünroggen als Winterzwischenfrucht zu Silage als Rinderfutter oder Biogassubstrat kann in Kombination mit nachfolgendem Mais den Gesamtertrag pro Fläche erhöhen. In Zeiten mit Grundfutterknappheit kann Grünschnittroggen Versorgungslücken füllen um Reserven aufzubauen.

Grünroggen ist anspruchslos, winterhart, schnellwüchsig und kann sehr gut den vorhandenen Stickstoff verwerten. Die Anbaufolge mit Mais braucht eine ausreichende Wasserversorgung. Als optimale Schnittzeitpunkt ist zu Beginn des Ährenschiebens bei einer TS von 20% und einem Rohfasergehalt von 20%.  Bei einer Schnitthöhe von 8cm (Rohasche) muss der Futterroggen mit Aufbereiter gemäht, auf  Schwad abgelegt und noch am selben Tag gehäckselt werden. Die TS von 25% wird nach wenigen Stunden erreicht. Durch den hohen Zuckergehalt (bis18%) erfolgt eine intensive Gärung. Bitte beachten, nasse (20%) Silagen neigen zu höheren pH-Werten und bei erhöhten Rohaschegehalten führt das zu Buttersäuregärung. Diese kann durch den Einsatz von entsprechenden Siliermitteln verhindert werden, wenn die Silierbedingungen  nicht eingehalten werden können.

Nach 6 Wochen luftdichter Lagerung im Budissa Bag Schlauch, kann  der Schlauch geöffnet werden. Bei Einhaltung der der Parameter steht ihnen dann  ein hochwertiges Futtermittel zur Verfügung. Rohprotein: bis16 % i.d.TM und Energie bis zu 8,6 MJ NEL/kg TM.

Bei Fragen senden Sie eine mail an info@budissa-bag.de

Share on facebook
Facebook
Share on linkedin
LinkedIn
Share on email
Email
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on print
Print
JENS MILDNER

JENS MILDNER

VERKAUFSLEITER
VERKAUF DEUTSCHLAND UND INTERNATIONAL